Der Countdown läuft!

image_4 (1024x768)Ab dem 29. Juli 2013 startet der Stutengartenaufbau!

Bevor es überhaupt losgehen kann und die 1500 Kinder Stutengarten entdecken können, gilt es dem Reitstadion in Bad Cannstatt Leben einzuhauchen. Das fünf Fußballfelder große Areal, auf dem zu Beginn nichts außer Sand lagert, wird nach und nach, über 2 Wochen hinweg zu einer richtigen Stadt. Das Team des Projektwerk  wird dabei von 20-30  ehrenamtlichen Helfern unterstützt, die Tag für Tag Häuschen und Zelte aufbauen, so dass am Ende für jeden der über 70 verschiedenen Berufe ein Plätzchen gefunden ist.

Bevor es aber erst richtig losgelegen kann wird einen Tag lang alles Material aus dem Stutengarten Lager in Stuttgart-Wangen mit einem Sattelzug  ins Reitstadion gefahren. Hierbei werden Hütten, Zelte, Kühlschranke, Regale, Tische, Stühle und jede Menge Kisten und Kartons mit einem   Gesamtvolumen von 850 Kubikmeter transportiert. Nach dem aufwendigen Transport kann es dann mit dem eigentlichen Aufbau auch schon losgehen.  Zuerst werden auf dem Gelände die Positionen der einzelnen Zelte und Hütten markiert, bevor Holzböden verlegt oder Hütten aufgebaut werden können.

Neben dem Aufbau der 28 Zelte und 38 Hütten werden durch die Firma MPE 14 Containerbauten mittels Kran an die richtige Stelle gebracht und die rund 1,2 Kilometer Strom durch die Firma Caleidoscope verlegt.  Neben den Aufbauarbeiten werden auch immer wieder verschiedenste Lieferungen erwartet- Ob Lebensmittel, 620 Kästen Wasser, 5 Paletten Nudeln, einen Kopierer, eine Feuerwehrspritzwand oder 3 Fotokioske – alles findet seinen Platz im Stutengarten.

 

 

Nach gut 17 Tagen ist dann der Aufbau geschafft. – Jetzt können die 1500 Kinder kommen und die Stadt zu ihrer eigenen machen.