Kinderspielstadt Stutengarten

Kinderspielstadt Stutengarten

Logo-Stutengarten_0

 

Stutengarten 2013

Was für eine Stadt!

Charakteristisches, Bemerkenswertes und Kurioses in der Kinderspielstadt

 

 

 

 

 

Arbeitsstellen
In Stutengarten gibt es insgesamt 72 verschiedene Berufe. In der Arbeitsagentur kann man sich beraten lassen und bekommt alles erklärt, was man über die einzelnen Berufe wissen muss. Durch die große Vielfalt findet jeder Bürger den passenden Job und wird glücklich!

Autostadt
Stutengarten ist mobil und auf den Straßen ist einiges los. Ob Müllabfuhr, Feuerwehr, oder das öffentliche Busunternehmen – die Stadt weiß, was Bürger wünschen. Auszubildende der Mercedes Benz Niederlassung im Hallschlag haben ein antikes Feuerwehrauto aus einer Stofffabrik in Polen restauriert und umgebaut, sodass es in Stutengarten wieder zum Einsatz kommen kann. Viele hundert Stunden Arbeitszeit und Mühe, die sich absolut gelohnt haben. Tausend Dank!

Berufe und Vorbilder
Das Besondere an der Kinderspielstadt Stutengarten ist die Verbindung zwischen Spielbetrieb und echtem Leben. Jeder Beruf hat einen Paten aus der Wirtschaft, der ihn mit Material und Knowhow ausstattet und der seinen Auszubildenden den Einsatz in Stutengarten ermöglicht. So üben sich beispielsweise die Azubis der BW Bank im Leiten einer Bankfiliale und lernen mit Glück und Tränen ihrer Kunden beim Aktiengewinn oder Verlust umzugehen. Ein echter Bäckerlehrling erklärt den Kindern in der Backstube, warum er diesen Beruf gewählt hat und wie man Brötchen bäckt.

Bürgerversammlung
In der täglichen Bürgerversammlung am Ende des Tages werden nicht nur die Stutengartenhymne und der Feierabend-Song gesungen, sondern auch der Bürgermeister gewählt oder „Stutengarten sucht den Superstar“ gespielt. Natürlich darf die Tagesschau des Stutengarten TV-Teams nicht fehlen…

Betreuer
In Stutengarten arbeiten 120 Mitarbeiter pro Woche. Manche heißen „Häuserbetreuer“ und manche Tiergruppenbetreuer. Die Häuserbetreuer leiten die einzelnen Berufe und sind für den organisatorischen Spielbetrieb zuständig. Die Tiergruppenbetreuer sind pädagogisch ausgebildet und für ihre Kindergruppe zuständig.

Elterngarten
„Stopp! Eltern müssen draußen bleiben!“ So heißt es in der Kinderspielstadt.
Deshalb gibt es den Elterngarten, in dem die Kinder die Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgen. Hier haben es die Eltern gemütlich und genießen den leckersten Kaffee der Welt!

Fohlengruppe
Für Kinder, die erst nach den Ferien in die Schule kommen gibt es die Fohlengruppe. Eine Erzieherin begleitet die kleinsten Bürger den ganzen Tag im großen Spiel und unterstützt wo immer es nötig ist.

Tiergruppe
Pro Woche kommen 500 Kinder nach Stutengarten. Jedes Kind ist in eine Kleingruppe, die so genannte „Tiergruppe“ eingeteilt. Pro Tiergruppe gibt es einen Betreuer, der für das Wohl seiner Kinder verantwortlich ist. Er unterstützt bei der Auswahl des richtigen Berufes und sorgt dafür, dass der Sonnenhut den Weg aus dem Rucksack auf den Kopf findet. Die Tiergruppenbetreuer sind direkte Ansprechpartner für die Eltern.

 

Noch mehr Informationen finden Sie auf: www.stutengarten.de